Schlagwort-Archive: Startseite

Notenlos durch die Nacht – Das Wunschkonzert

Zwei Typen, zwei Flügel, zwei Stimmen und ein Abend voller Überraschungen!

Bastian Pusch und Andreas Speckmann geben die „Living Jukebox“ und präsentieren ein Wunschkonzert der Extraklasse, das man so noch nie gehört hat – und das auch jedes Mal anders klingt. Ganz nach Lust, Laune und Kreativität der Gäste. Die sind nicht nur live mit dabei, sondern gestalten den Abend aktiv mit!

Im Duett und im Duell improvisieren sich die beiden Ausnahmemusiker kunterbunt durch Klassik, Jazz, Musical und Pop. Ohne Playback, ohne Hilfsmittel und ohne Noten führen sie sich und ihre Pianos an die Leistungsgrenze. Zum Beispiel bei dem Wunsch, ein bestimmtes Thema allen möglichen und unmöglichen Interpreten samt ihrer charakteristischen Ausdrucksweise in den Mund zu legen. So treffen Kinderlieder auf Filmmusik, Choral auf Rock’n Roll, Grönemeyer auf Pavarotti. Dabei kann schon auch mal ein „Medley des schlechten Geschmacks“ herauskommen.

Notenlos - live in der DrehleierGetarnt in Anzug und Fliege wird bei „Notenlos“ der Stilbruch zelebriert, Lieblingssongs und Interpreten veralbert. Bastian Pusch und Andreas Speckmann wollen und haben eines: Spaß. Und den produzieren sie im Dauerfeuer, sind bald jeden Takt für eine neue Überraschung gut. So sorgen sie von Anfang für beste Stimmung im Publikum.

Da geht es kreuz und quer durch vier Jahrzehnte Unterhaltungsmusik in allen Facetten, ohne, dass die beiden funkensprühenden Tastenzauberer ernsthaft in Verlegenheit gebracht werden können“ (…)
Es scheint kein Lied zu geben, das die zwei auf der Bühne nicht kennen. Zum Stichwort ‚Wasser‘ etwa kommen Titel von Rod Stewart oder den Toten Hosen ebenso zum Vortrag wie ‚Es klappert die Mühle‘, ‚Pack die Badehose ein‘ und ‚die Fischerin vom Bodensee‘. (…) Der besondere Genuss liegt nicht nur in der Mimik und dem Gesang, sondern vor allem im brillanten Klavierspiel der beiden Musiker.“ (Allgäuer Zeitung)

Gewinner beim Chorwettbewerb von BR-Klassik

s(w)ing hallelujah! - VideoDer Gospelchor St. Lukas hat mit seiner Interpretation des ‚Hallelujah‘ aus dem Messias von G.F. Händel den Chorwettbewerb des Bayrischen Rundfunks gewonnen. Mit dem eingesendeten Video hat der Chor offenbar einen Volltreffer zum Motto ‚S(w)ing Hallelujah!‘ gelandet. Als Preis winkt nun ein Auftritt beim 44. Internationaler Chor-Wettbewerb der EBU in der Münchner Musikhochschule, sowie eine Probe mit Peter Dijkstra. Wir sind schon gespannt!

Die Begründung der Jury:

„Die dargebotene Performance erzählt eine Geschichte, in der Bildsprache, Musik und textlicher Inhalt sehr gut korrespondieren. Außerdem bringt der Chor in der Darstellung seine Persönlichkeit und seine ‚Message‘ überzeugend zum Ausdruck. Zur kreativen, optischen Umsetzung kommt hinzu, dass ein eigenes Chor-Arrangement präsentiert wird, in dem Motive aus Georg Friedrich Händels Originalvorlage in einen neuen Kontext gestellt werden. Die gesangliche Umsetzung ist auf hohem Niveau und wirkt absolut authentisch.“

Weitere Infos auf der Homepage des Bayrischen Rundfunks.

 

Stern des Südens: Lang Lang am Klavier

Zur Saison-Eröffnung 2013/2014 des FC-Bayern gibt es eine schöne Video-Botschaft vom Starpianisten Lang Lang. Natürlich spielt er die aktuelle Hymne ‚ Stern des Südens‘. Die Noten, an denen er so gebannt hängt, stammen aus meiner Feder – hier konnte ich mal ausloten, was in dem ansonsten ja recht geradlinigen Lied noch drinsteckt: eine ganze Menge!