Alle Beiträge von nasty_b

Gospelworkshops im Januar

Das Jahr beginnt gut mit zwei wunderbaren Gospelworkshops. Der erste lag für deutsche Kehlen sehr ungünstig: In Seinäjoki, Finnland durfte ich den tollen Gospelchor „Pop Up Gospel“ coachen und ein beeindruckendes Konzert mitgestalten. So viel Schnee und so viel warme Herzen – ich bin immer noch ganz beseelt.

Deutlich verkehrsgünstiger gelegen ist der Workshop in München:
Im Rahmen des Popimpuls 2018 werde ich am Samstag, 27. Januar 2018 zwischen 9.00 und 21.00 Uhr zwei Gospelchor-Workshops geben. Einzelsänger sind ebenso willkommen wie Bands oder Gruppen. Man kann sich aus verschiedenen Bausteinen unterschiedliche Themen über den ganzen Tag auswählen – eine sehr schöne Veranstaltung mit netten Menschen. Anmeldung direkt online auf der Homepage des Popularmusikverbands 

 

Senkrecht und Pusch – letzte Konzerte

Nach 14 Jahren gemeinsamer Auftritte trennen sich die beruflichen Wege von Arnd Schimkat und Bastian Pusch. Unser aktuelles Programm „Umsturz“ spielen wir noch ein paarmal in sehr schönen Theatern in Süddeutschland – wir würden uns freuen, wenn wir Euch dort
nochmal sehen können!

19. Oktober 2017
München – Hofspielhaus
Falkenturmstraße 8, 80331 München
Beginn: 20.00 Uhr
www.hofspielhaus.de

9. November 2017
Haar – Kleines Theater
Casinostraße 75, 85540 Haar
Beginn: 19.00 Uhr
www.kleinestheaterhaar.de

17. November 2017
Kaisheim – Thaddäus
Abteistr. 23, 86687 Kaisheim
Beginn: 20.00 Uhr
www.kleinkunst-kaisheim.de

18. November 2017
Obernburg – Kochsmühle
Untere Wallstraße 8-10, 63777 Obernburg
Beginn: 20.00 Uhr
www.kochsmuehle.de

19. November 2017
Münchner Volkstheater
„Große Matinée der „Saubande” im Münchner Volkstheater“
(mit Kurzauftritt von Senkrecht & Pusch)
Brienner Str. 50, 80333 München
Beginn: 11.01 Uhr

Pop-Rock-Gospel Gesangs-Workshop

Bastian Pusch Chorleiter beim KonzertDie ganz große Packung: Zwei Tage Gesangs- Workshop! Unter bewährt launiger Leitung von Bastian Pusch studieren wir mehrere Arrangements für gemischten Chor aus den Bereichen Pop/Rock/Gospel ein. Es wird auf unterschiedliche Gesangstechniken im Popular-Bereich eingegangen, die
unterschiedlichen Musikrichtungen werden herausgearbeitet und improvisatorische Elemente eingebaut.
Die Titel sind arrangiert für 3- oder 4-stimmigen gemischten Chor, teilweise mit Klavierbegleitung (Noten vorhanden). Schwierigkeitsgrad von leicht bis komplex – es dürfen sich Anfänger wie Fortgeschrittene angesprochen fühlen.
Die Noten dürfen von den Teilnehmern mitgenommen und mit anderen Chören weiterverwendet werden!

Samstag 29. April und Sonntag 30. April 2017,  jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr,
Theresia-Gerhardinger-Gymnasium am Anger
Jakobus-Saal, Unterer Anger 2, 80331 München

Mitglieder des Sängerkreises München e.V. zahlen pro Kurstag eine Kursgebühr von 10 Euro / Nichtmitglieder 15 Euro. Die Kursgebühr wird am Kurstag eingesammelt.

Anmeldungen per mail an workshop@bastianpusch.de

Notenlos durch die Nacht – Das Wunschkonzert

Zwei Typen, zwei Flügel, zwei Stimmen und ein Abend voller Überraschungen!

Bastian Pusch und Andreas Speckmann geben die „Living Jukebox“ und präsentieren ein Wunschkonzert der Extraklasse, das man so noch nie gehört hat – und das auch jedes Mal anders klingt. Ganz nach Lust, Laune und Kreativität der Gäste. Die sind nicht nur live mit dabei, sondern gestalten den Abend aktiv mit!

Im Duett und im Duell improvisieren sich die beiden Ausnahmemusiker kunterbunt durch Klassik, Jazz, Musical und Pop. Ohne Playback, ohne Hilfsmittel und ohne Noten führen sie sich und ihre Pianos an die Leistungsgrenze. Zum Beispiel bei dem Wunsch, ein bestimmtes Thema allen möglichen und unmöglichen Interpreten samt ihrer charakteristischen Ausdrucksweise in den Mund zu legen. So treffen Kinderlieder auf Filmmusik, Choral auf Rock’n Roll, Grönemeyer auf Pavarotti. Dabei kann schon auch mal ein „Medley des schlechten Geschmacks“ herauskommen.

Notenlos - live in der DrehleierGetarnt in Anzug und Fliege wird bei „Notenlos“ der Stilbruch zelebriert, Lieblingssongs und Interpreten veralbert. Bastian Pusch und Andreas Speckmann wollen und haben eines: Spaß. Und den produzieren sie im Dauerfeuer, sind bald jeden Takt für eine neue Überraschung gut. So sorgen sie von Anfang für beste Stimmung im Publikum.

Da geht es kreuz und quer durch vier Jahrzehnte Unterhaltungsmusik in allen Facetten, ohne, dass die beiden funkensprühenden Tastenzauberer ernsthaft in Verlegenheit gebracht werden können“ (…)
Es scheint kein Lied zu geben, das die zwei auf der Bühne nicht kennen. Zum Stichwort ‚Wasser‘ etwa kommen Titel von Rod Stewart oder den Toten Hosen ebenso zum Vortrag wie ‚Es klappert die Mühle‘, ‚Pack die Badehose ein‘ und ‚die Fischerin vom Bodensee‘. (…) Der besondere Genuss liegt nicht nur in der Mimik und dem Gesang, sondern vor allem im brillanten Klavierspiel der beiden Musiker.“ (Allgäuer Zeitung)